Yes, the party is open! Open-Sales.IT feiert einjähriges Bestehen

Ein Jahr Vertrieb für Open Source TechnologieZur Erinnerung: Am 7.11.2012 stellte sich Open-Sales.IT erstmalig nach sechsmonatiger Vorbereitung im Knowledge Space des Büro 2.0 vor. Unter dem Motto „Neuer Auftrag Ante Portas“ wurde in einem interaktiven Vortrag interessierten Entwicklern und IT-Unternehmern eine Einführung in Vertriebstechniken und Kundenansprache gegeben. Die rege Beteiligung an der Diskussion zeigte, dass unsere ersten Überlegungen, als Verbindungsstück zwischen Entwicklern und Kunden bzw. Anwendern zu arbeiten, richtig waren.

Zeit für die erste Bilanz

Einer Lernkurve gefolgt, so könnte man den Werdegang von Open-Sales.IT in den vergangenen 12 Monaten beschreiben. Wir mussten einige Stolpersteine überwinden, konnten Etappensiege erreichen und erste kleine Erfolge erzielen:

Die Stolpersteine

Die Einjahresbilanz wäre nicht ehrlich, würde man die Startschwierigkeiten ausblenden. „We can do“-Attitüden wünschten wir uns von den ITlern, und „die Besten in ihrem Job“. Letztere haben wir zu 99,9% aller Fälle gefunden. Die Kunst bestand darin, jene zu finden, welche das erste Kriterium erfüllen. Hier gibt es etwas Handlungsbedarf in der Aufklärung, was Open-Sales.IT was unter hunderprozentiger Professionalität im Umgang mit Geschäftspartnern und Kunden versteht. So werden wir z.B. unser Augenmerk darauf konzentrieren, dass auf vermittelte Kontakte immer zeitnah reagiert wird. Wir selbst haben uns vorgenommen,  Kontakte noch besser zu qualifizieren und Projektanfragen noch sorgfältiger zu spezifizieren.

Der Ausblick

Langsam spricht sich herum, was wir tun und wie gut unser Netzwerk ist. Und es wird immer besser, denn inzwischen haben wir einige sehr gute Kollaborationspartner unter den IT-Firmen und Selbständigen gefunden: kreativ in der Lösungserarbeitung, zielorientiert in Sachen Ergebnisse und sehr kompetent in der fachlichen Beratung. Sie sind unter den „ARGEnauten“ gelistet. Wir haben mit diesen Kollaborationspartner bereits erste Projekte erfolgreich umgesetzt und wissen, dass diese projektbezogenen Arbeitsgemeinschaften funktionieren.

Unser Ziel für 2014 ist es, bei interessanten IT-Ausschreibungen aus Berlin und Brandenburg mit den ARGEnauten erste Plätze zu belegen und noch mehr Aufträge zu vermitteln. Dazu bauen wir derzeit einen Pool an Qualfikationen und Spezifikationen auf. Erste Vorgespräche mit den „Kollaborateuren“ waren äußerst positiv und konstruktiv, was eigentlich nicht anders zu erwarten war.

Die gezielte Ansprache von Auftraggebern mit konkreten Projektvorschlägen stehen also in Zukunft verstärkt im Vordergrund, so dass wir für 2014 weiter wachsen werden.

Kommentare sind geschlossen.