Was bringt die CeBIT für Open Source Anbieter?

Sie werden alle von der CeBIT angezogen – die IT-nahen Anwender, Kunden, Anbieter und Dienstleister. Obwohl viele sagen, sie müssten da nicht hin, kommen sie dann doch, übrigens auch viele, vor allem international arbeitende Open Source Unternehmen. Denn die CeBIT einfach immer noch welt weit der bekannteste Treffpunkt der internationalen IT-Wirtschaft ist.Die Chance auf neue Ideen, Projekte und Kontakte darf man sich einfach nicht entgehen lassen, wenn man OSS-Vertrieb ernst nimmt und neue Märkte bzw. Kunden finden will.

Deshalb gehen wir hin. Wir werden dieses Aufmerksamkeitsforum nutzen, um spannende OSS-Projekte und Lösungen „made in Berlin“ einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Wir wollen den Blickwinkel erweitern – für uns, für die Open Source Community und für die IT-Kunden bzw. Anwender.

Aber wir machen mehr: Wir zeigen auf der CeBIT auf dem Stand (Halle 6 / J36)  der imuse GmbH als neues Profit-Center des Unternehmens Flagge und sind bereits im Vorfeld schon Anlaufpunkt für viele interessante Gesprächspartner. Deshalb haben wir unsere aktiven Kooperationspartner aus der Open Source Community quasi mit im Gepäck.

Wir zeigen in Hannover erste Projekte, die wir bereits gemeinsam verwirklicht haben oder die „in der Pipeline“ sind. Z. B. wird eine elegante Open Source WLAN-Lösung auf dem Stand bei BerlinPartner (Halle 2/Stand B68) die IP-Versorgung sicherstellen. Diese Lösung wurde in einer Kooperation aus dem Büro 2.0-Umfeld und der BB-ONE.net realisiert. Zusätzlich haben wir diverse Präsentationen spannender Open Source Teams und Unternehmen mit im Gepäck.

Wer uns vom 5. bis 9. März 2013 auf der CeBIT in Hannover in der Halle 6 auf Stand J36 („Junge & innovative Unternehmen“) besuchen will, ist herzlich willkommen. Wenn noch Freikarten benötigt werden oder ein persönlicher Gesprächstermin gewünscht ist, bitte einfach Kontakt aufnehmen.

 

 

Kommentare sind geschlossen.